Jakob Spurvehøg

Zurück zum Einwohnermeldeamt

 

Als Jakob Spurvehøg vor vielen Jahren mit seiner Frau Mina nach Tulderon gekommen ist,  war sie schwanger. Minas Vater war nie davon überzeugt, dass Jakob der richtige Mann für sie sei, und das war auch der Grund, warum die beiden Liebenden aus Neuhafen flohen. Ihr Vater ist ein erfolgreicher und einflussreicher Händler in Neuhafen, und er hat alles mögliche angestellt, um die beiden auseinander zu bringen.

Jakob versuchte in Tulderon als Tagelöhner das nötige Geld zu verdienen, um seine kleine Familie zu ernähren, doch es reichte bei weitem nicht. So verkauften sie bald ihr Hab und Gut, um einen letzten Versuch zu wagen: die Selbständigkeit! Als Subunternehmer hat Jakob viele verschiedene Arbeiten und Aufträge angenommen - er hat auf dem Bau gearbeitet, Material besorgt, auf dem Feld die Ernte eingeholt oder auch Lieferungen für die Post übernommen. Alles lief gut, doch dann kam der Krieg und die Bedrohung aus dem Norden.

Mina hatte Angst und floh mit den gemeinsamen Kindern in den Süden zu ihrem Vater, der sie mit offenen Armen empfangen hat. Und Jakob blieb in Tulderon. Seine Boote und Wagen wurden konfisziert, und er musste wie viele andere auch seinen Wehrdienst ableisten und bekam seine Familie lange nicht mehr zu Gesicht. In Neuhafen sollte er sich nicht mehr blicken lassen und seine Frau wollte aus irgendwelchen Gründen nicht mehr nach Tulderon.

Jakob hatte aber Glück, und so gelang es ihm jedoch, dass seine Kinder in den Sommermonaten ihn gelegentlich besuchen durften. Inspiriert durch seine Kinder, gelang es ihm den Titel des Schwertmeisters zu erlangen,  sein Offizierspatent zu machen und Anker Tulderon zum Sieg zu verhelfen. Hierdurch eröffnen sich weitere Verdienstmöglichkeiten, und nun gilt es mehr Geld zu verdienen als je zuvor, um die Familie wieder zusammen zu kriegen. 

Jakob und Sohn - Transporte und Dienstleistungen