Die Bürgergilde

Im Jahr 5029 feierlich gegründet bezeichnet die Bürgergilde sich selbst als Vereinigung in der Mitte der Gesellschaft. Die Gilde strebt danach, einen Sitz im Magistrat der Stadt zu erlangen.

Entgegen aller ursprünglichen Erwartungen gelang es der Gildenführung Ihre Ansprüche durchzusetzen. Nach einer vorübergehenden beschränkten Mitgliedschaft ist die Bürgergilde mitlerweile als offizielle Gilde anerkannt und ist entsprechend mit einem Sitz im Magistrat vertreten.